Das ist  die Hansaschule





Die Hansaschule ist eine Förderschule mit dem Schwerpunkt geistige Entwicklung. Wir sind eine Ganztagsschule. Der Unterricht findet an 5 Tagen in der Woche statt, montags bis donnerstags von 8:30 – 15:30 Uhr und freitags von 8:30 – 12:30 Uhr.

Die Erziehung zur Selbstbestimmung, Selbstwahrnehmung und Selbstvertrauen, gegenseitige Achtung, Akzeptanz und Respekt, Achtung vor der Umwelt und Mündigkeit sind wichtige Leitmotive unsere Schule.



Zur Zeit gibt es über 150  Schülerinnen und Schüler  an der Hansaschule: aufgeteilt in Vorstufen, Unterstufen, Mittelstufen,  Oberstufen und Berufspraxisstufen. Die Schulpflicht umfasst in der Regel 11 Schuljahre, 4 Jahre Vor- und Unterstufe, jeweils 3 Jahre  Mittel-, und Oberstufe und 2 Jahre Berufspraxisstufe. Im Einzelfall kann dieser Zeitraum auch kürzer oder länger sein.



An der Hansaschule arbeiten Sonderschullehrer/innen, Fachlehrer/innen, Therapeuten/innen, junge Menschen, die ihr freiwilliges soziales Jahr absolvieren,  sowie Praktikanten/innen.

Der Schülertransport erfolgt mit Schulbussen. Einige Schülerinnen und Schüler nutzen das Schokoticket und fahren mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Schule und wieder nach Hause.



Das wichtigste Ziel der Hansaschule ist es, die Schülerinnen und Schüler zu einer größtmöglichen selbstständigen Lebensführung in sozialer Integration zu befähigen. 

„Leben lernen in der Schule“ wird an der Schule groß geschrieben. Konkrete Lebenssituationen liefern den Lernstoff für die Hansaschule. Die Lehr- und Lernformen des Unterrichts sind besonders handlungsbezogen, lebensnah und lebensbedeutsam.





Unterricht findet auch in Projekten, Vorhaben und klassenübergreifenden Lerngruppen statt. Die Lernorte liegen zum Teil auch außerhalb der Schule.

In der Berufspraxisstufe leisten die Schülerinnen und Schüler ihre Berufsschulpflicht ab. Sie umfasst die Bereiche Öffentlichkeit, Wohnen, Freizeit, Partnerschaft und Arbeit, um die Schülerinnen und Schüler auf das Leben als Erwachsener vorzubereiten. Zudem nehmen die Schülerinnen und Schüler an Praktika teil und werden so auf die spätere Berufswelt vorbereitet.




Am Ende des Schuljahres erhalten alle Schülerinnen und Schüler ein Gutachtenzeugnis. Zweimal jährlich findet an der Hansaschule ein Elternsprechtag statt. Darüber hinaus finden Elterncafés, Elternfrühstücke, sowie Elternabende zu bestimmten Themen statt. Die Kommunikation zwischen Eltern und Lehrern ist an der Hansaschule sehr wichtig. Eltern haben jederzeit die Möglichkeit Beratungsgespräche mit den Lehrern zu führen.